tempo2 tempo3

Aufwändigen Umbauten des vorhandenen Bautrakts in den Untergeschossen.

Dank der Koordination von Bauleiter Klaus Seehofer und Polier Erwin Santl wächst das Gebäude stetig empor. Der Bau muss in mehreren Abschnitten geleistet werden, weil zeitgleich Abbruch- und Untergrundarbeiten den Rohbauarbeiten vorangehen.
Besonderheit dieser Baustelle sind zudem die aufwändigen Umbauten des vorhandenen Bautrakts in den Untergeschossen. Hier muss ein bestehender Gebäudekern passend für eine Parkgarage umgebaut werden. Die Gebäudelast wird hierfür mit einem temporären Stützensystem aus Baumstämmen getragen, die bei geringem Volumen eine hohe Tragkraft aufweisen.
Mit zwei Kränen wird die gesamte Baustelle ideal abgedeckt. Die neuen Kräne aus dem firmeneigenen Baumaschinenpark leisten nicht nur klassische Hubarbeiten, sondern werden auch für die besondere Hub-Zug-Technik eingesetzt, die für den Treppeneinbau gefordert ist. Es ist eine Millimeterarbeit, die insgesamt zehn Treppenaufgänge des Gebäudes mit je bis zu sechs Treppenläufen zu bestücken: Würde eines der komplett gegossenen Betonelemente verkanten, müsste es schlichtweg zerschlagen werden. Auch beim Anbringen der Balkonelemente kommt es auf exakte Lastarbeit der Kranführung an. Schließlich wiegen diese Elemente je rund sechs Tonnen.

  • zum Artikel: Seite
  • 1
  • 2