Speziell die Tiefgarage stellt hohe Anforderungen an die Bautechnik, da außerordentlich viele Höhenversätze berücksichtigt müssen um die 91 Doppel- und Dreifachparker sowie die 8 Stellplätze in dem kompakten Gebäude wirtschaftlich und zeitgemäß unterzubringen. Eine weitere techn. Herausforderung ist der Überhang vom ersten bis zum zweiten Untergeschoß über die Bohrpfahlwände hinaus.
Das individuelle Wohnungsangebot mit nahezu 40 verschiedenen Grundriss-Typen und Größen erfordert ein hochkonzentriertes Arbeiten im Detail.
Das Gebäude in der Anton-Böck-Straße/Hans-Stützle-Straße in seiner klassischen und bewährten Hofarchitektur gehört noch zu den Pionierbauten in diesem wachsenden Stadtteil von Freiham.

In nächster Zukunft soll Platz für zusätzlich 20.000 Bewohner und 7.500 Arbeitsplätze geschaffen werden. Somit wird dieses Wohngebäude ein frühes, prägendes Element für die Wohnumgebung.

Aktuell bestimmen die beiden hohen Baukräne von Stanglmeier das Bild, wobei das Gebäude jeden Tag sichtbar heranwächst und Ende 201/Anfang 2018 komplett fertiggestellt sein wird. Die Kräne weisen den Kaufinteressenten und Kunden von weitem den Weg zu dieser Baustelle und aus dem Showroom im Nachbargebäude kann man die Entstehung dieses hochwertigen Gebäudes mitverfolgen.

  • zum Artikel: Seite
  • 1
  • 2